Zielen leicht gemacht, Kimme und Korn.

CC BY-SA 3.0 © Fuzzy_sight

Auch wenn es banal kling, aber kaum eine Waffe schießt auf 25m Entfernung total daneben, es sei denn sie ist vollkommen falsch eingestellt oder beschädigt.
Daher liegt die Abweichung eines Treffers auf der Zielscheibe meist am Schützen selbst.
Das endet zum Teil in einem Wand oder Blendenschuss. Teuer und unnötig!
Zur kleinen Auffrischung:
Mit der Schusshand die Waffe so hoch wie möglich greifen !
Kimme und Korn müssen in einer Linie abschließen und das Ziel in der Mitte schneiden, oder das Ziel muss aufsitzen, je nach Einstellung der offenen Visierung.
Kimme sowie Ziel sollen unscharf sein, das Auge fokussiert das Korn.

Aus gegebenem Anlass folgen wir dem Beispiel anderer Schützenvereine. Jeder Schütze der in die Blende oder Wand schießt muß sich in Zukunft an den Kosten der Reparatur in Höhe von 10,- beteiligen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.