Der Weg zur WBK, der Waffenbesitzkarte in Deutschland.

Waffenbesitzkarte 

Sportschützen können in  Deutschland bei derzuständigen Waffenbehörde eine Waffenbesitzkarte beantragen. Ähnliche Genehmigungen gibt es auch für Sammler, Jäger und Erben von Waffen. 

Allerdings müssen bestimmte Voraussetzungen  für den Antragerfüllt sein, die im  Waffengesetz (§4 WaffG) geregelt sind:

  • Mindestalter 18. Lebensjahr,
  • Zuverlässigkeit + persönliche Eignung (Führungszeugnis),
  • die erforderliche Sachkunde ist nachzuweisen
  • ein Bedürfnis muss nachgewiesen werden
  • Zugehörigkeit zu einem Schützenverein > 12 Monate

Der Umgang mit Waffen scheint zunächst einfach zu sein, dennoch ist eine gezielte Ausbildung notwendig um das Schießen, den Umgang, den Transport und vieles mehr zu verstehen und schließlich umsetzen zu können.Beginnen wir mit dem Alter und der Eignung. Hier ist durch das einjährige, regelmäßige Training in einer Schützengilde gewährleistet, dass der Schütze verantwortungsvoll mit einer eigenen Waffe umgehen kann und wird. 
( Eintrittsbedingung ist das polizeiliche Führungszeugnis. )
Am Ende dieser Ausbildung wird die Gilde den so genannten Bedürfnisantrag an den Schützenverband befürworten, mit dem der zukünftige WBK Besitzer in der Lage sein wird eine eigene Waffe zu erwerben. Das Bedürfnis sagt aus, dass der Schütze eine eigene Waffe zum trainieren braucht.
Für Großkaliber ist ein Mindestalter von 21 Jahren nötig und die Eignung muss zusätzlich mit einem psychologischen Gutachten nachgewiesen werden.
(Entfällt ab 25. Lebensjahr )

Ausbildung
Jugendtraining

Allen Schützen einen schönen 2. Advent

2. Advent in der Schützengilde Ravensburg zu Potsdam.
Schönen 2. Advent

Allen Schützen und Bogenschützen, Mitgliedern, Gastschützen und Angehörigen  wünschen wir einen schönen 2. Advent.  Am kommenden Samstag, den 15.12.18 findet bei uns das traditionelle Gänseschießen statt. Alle aktiven Mitglieder sind herzlich eingeladen. Beginn 14:00

Bogenschütze  Schützenverein Potsdam
Bogenschütze

Heute fand die erste Sitzung des neuen Vorstands in unserem Vereinshaus statt. Highlights waren neben den organisatorischen Fragen die Ausstattung der Bogenschützen, die Verbesserung der Jugendarbeit und der Ausbau des Luftgewehrschießens, gerade auch für jüngere Schützen.
Der Veranstaltungsplan fürs kommende Jahr steht weitestgehend.
Auch wird ein Westernschießen wieder dabei sein.
Am 15.12.2018 findet das diesjährige Gänseschießen statt.

Schießstätte der Schützengilde Ravensburg 1465

Sportschießen auf 25m und 50m Bahn
Sportschießen auf 25m und 50m Bahn

Unsere Schießstätte besteht aus zwei Teilanlagen. Einer 50m Bahn und einem 25m Schießstand. Auf beiden Ständen nutzen wir Kameras um die Ergebnisse auf der Scheibe im Stand sichtbar zu machen.
Auf der 50m Bahn schießen wir Geschosse mit einer Bewegungsenergie bis 200 Joule. Das entspricht maximal einer 11 mm French Ordnance Patrone.
Es wird von 3 Schützenpositionen geschossen.

Auf der 25m Bahn kann bis 1500 Joule mit Lang- und Kurzwaffen geschossen werden. Das würde etwa einem .45 Winchester Magnum Geschoss entsprechen.Für Vorderlader gelten sogar 3000 Joule.
Auch hier haben wir 3 Schützenbahnen.
Hier eine Übersicht einiger Geschossenergien (Eo ):

Tradition der Schützenvereine in Deutschland

Tradition der Schützenvereine in Deutschland
Tradition der Schützenvereine in Deutschland

Der heutige Schützenverein, Sportschützenverein, die Schützenbruderschaft in seiner heutigen Form entstand ab etwa 1800 n Chr.
Die frühesten  urkundliche Erwähnungen von Schützengilden stammen allerdings aus dem Jahr 1139 aus Gymnich und 1190 aus Düsseldorf.
Unsere Schützengilde Ravenburg wurde 1465 gegründet.
In diesen alten Gemeinschaften fanden auch der Wandel vom Brauchtum zur Sportart statt, indem durch das Schießen auf die konzentrische Zielscheibe geübt wurden.
Die Mitglieder bestanden  vielfach aus Kriegsveteranen, später waren es gesellschaftliche Titel, die errungen werden sollten. Es war einfach schick in einer Gilde zu sein.
Im Vormärz (1815–1848) wurden die Schützenvereine zu wesentlichen Trägern der nationaldemokratischen Opposition gegenüber der einzelstaatlichen Fürstenherrschaft.
Nach dem Ersten Weltkrieg verbreiteten sich  in Deutschland vollkommen neue Formen der Schützenvereine.  Neben den alten Gilden, die sich weiterhin der Tradition verpflichten gab es letztendlich Organisationen die Wehrverbänden ähnlich waren, eine grundlegend ander Form und Ausrichtung.

Nach der Kapitulation der Wehrmacht 1945  verboten die Alliierten die Schützenvereine  ganz. Erst mit der Gründung der Bundesrepublik 1949 wurden sie wieder zugelassen. In der DDR blieben sie weiterhin untersagt. Der Schießsport wurde in den staatlichen Sportorganisationen DTSB und GST betrieben.

Nach 1990 erfolgten in den neuen Bundesländern Wieder- und Neugründungen allerorts.
Durch die 1968 “Bewegung” gerieten die Schützenvereine stark unter Druck und verloren an Mitgliedern, besonders in den “Altländern”. Bis vor einigen Jahren ging der Trend  in  Richtung reiner Sportvereine, so organisierte sich der  Deutsche Schützenbund  in den entsprechenden internationalen Dachverbänden bis hin zu den Olympischen Spielen.

Im Dezember 2015 verkündete die Kultusministerkonferenz, dass das Schützenwesen als Kulturformen in das Bundesweite Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes aufgenommen wird. Das Interesse an Traditionsvereinen steigt  seither wieder deutlich an.

Siehe auch:
 Chronik der Gilde Ravensburg1465

Veranstaltungen unserer Schützengilde 

Deutscher Schützentag 2019 in Wernigerode

Quellen : eigene / Wikipedia.de

50m Bahn wieder wie neu

50m Bahn Schützengilde Potsdam
50m Bahn Schützengilde Potsdam

Nach einer intensiven Verjüngungskur kann unsere 50 Bahn wieder genutzt werden. Letzte Baureste wurden per Container abgefahren.
Auf unseren 50 m Schießbahnen wird das Schießen mit Kleinkalibergewehren  und Luftdruckwaffen durchgeführt.  Auch hierbei gibt es die Einzel- und Mannschaftswertung. Ausserdem kann die Disziplin 3-Stellungs-Wettkampf, bei der stehend / knieend / liegend (oder sitzend) geschossen wird, geschossen werden.

Disziplinen:

  •  KK-Gewehr 50m
  • KK 50 Meter Auflage
  •  KK- Dreistellung und weitere.

Erledigt: Termine für 2019 im Kalender

Schützengilde Ravensburg1465 zu Potsdam
Schützengilde Ravensburg1465 zu Potsdam

Die neusten Termine fürs Jahr 2019 unserer Schützengilde wurden in den Kalender eingefügt. Auch ist es jetzt möglich sich die Termine auf den Google Kalender und den ICAL von Apple zu speichern.
Einige Sommertermine stehen noch nicht fest. Bleibt gespannt 🙂
Des weiteren wurde die neue Internetseite auf SSL Verschlüsselung umgestellt.
In eigener Sache :  STANDAUFSICHTEN !
Bitte die Rundmail beachten und mit J. in Verbindung setzen.

Gänseschießen im Dezember

Gänseschießen in Potsdam
Gänseschießen in Potsdam

Das Gänseschießen findet als letztes Schießen im Jahr  statt. Am  15. Dezember um 14:00 ist es wieder soweit. Aus diesem Grund ist unseren Schützenbrüdern dieses Bruderschießen auch unter dem Namen Martinischießen geläufig.  Zur Erklärung sei erwähnt, dass bei diesem Schießen von uns keinesfalls auf Gänse geschossen wird, sondern auf eigens für diesen Zweck erstellte Schießscheiben. Auch geläufig ist das Gänseschießen unter dem Namen Martinischießen.

Büchse von 1580 mit Original Beschreibung

Büchse von 1580
Büchse von 1580

Rarität aus Schweden:

Rundes, glattgebohrtes, stumpfes Rohr mit Trumpf- und Seitenkammer. Rechteckige, gebogene Schraubenklinge. Die Oberseite der Pfeife ist mit fast überlagerten Anhängern aus Gold und Silber, Reihen und zwei runden Kartons in der Runde verdeckt. Auf der Kammerseite stempeln sich am Rohrboden Stempel in Form einer Muschelschale (LRK 1921: 195). . Vor ihm eine stehende, nackte Frau mit goldenen Schleier über ihrem Schoß, in der Stunde eine Sanduhr Hand (Zeit), der Text darüber bindet: „BEDENCK D S END“. An der Seite der Kammer befanden sich in der Rangliste vorwärts laufende Hunde, Füchse und Hasen aus Gold und Silber. An der Rückseite des Laufes runden Teils in den hinteren der Patrone eine stehende Frau mit nacktem Oberkörper, in voller Länge Goldrock, in h. A Hand ASSAY BALANCE, v. Ein Schwert mit einer Gold montieren. In die Mitte des runden Teils der Front die Patrone eine stehende Frau, Kopfprofil h, lange Kleid aus Gold, in der Stunde. Gib ein Palmblatt aus Gold, in v. Eine undeutliche Figur (Stadtmodell?). 55 mm vom Mund entfernt, ein gravierter Bär (?), Auf dem Rücken nach oben schweinähnliches Haar, das auf einer Goldmünze sitzt und spielt. Ziel: Zwischen den Kartuschen legen der Bär und das Getreide eine silberne Checkliste an. Inlaxierte Richtung, die Sicht fehlt, Silberkorn. Festung: Drei Hefte. Das Rohr wurde mit einer Schraube von unten (Ersatzschraube) und drei neuen Rohren aus Holz befestigt. ( Original Beschreibung )

© Foto gemeinfrei

Wiedereröffnung unserer 50m Bahn

Nach wochenlangen Arbeiten und einer Runderneuerung unserer 50m Bahn konnte sie heute nach letzten Aufräumarbeiten wiedereröffnet werden. Einen Dank an alle, die bei der Erneuerung mitgeholfen und großes geleistet haben.
Besonders die Hochblenden waren eine Herausforderung. Sie mußten mit nagelneuen Stahlplatten und Holzschutz neu aufgebaut werden.