Wieder wird alles geschlossen.

Die Bundesregierung friert erneut das öffentliche Leben ein.
Die Maßnahmen gelten zum Teil ab sofort.
Damit wird es auch für uns immer schwieriger die im neuen Waffengesetz geforderten Trainingseinheiten beizubringen. Dabei ist bei uns stets auf Abstände und Hygiene geachtet worden und es ist kein einziger Corona Fall bei uns “entstanden”. Damit ist ebenfalls die Mitgliederversammlung hinfällig. Laut Vereinsrecht muß die allerdings stattfinden. Wir werden Euch informieren, wie wir das bewerkstelligen können.
Wünschenswert wäre natürlich diese Anforderungen anzupassen.
Am kommenden Samstag ist also erstmal der letzte Trainingstag. Wie den gesamten Sommer hindurch: Bitte Regeln einhalten.

Hier die Maßnahmen in den für uns wichtigen Ausschnitten.

  1. Ab dem 2. November treten deutschlandweit die im Folgenden dargelegten zusätzliche Maßnahmen in Kraft. Die Maßnahmen werden bis EndeNovember befristet. 
  2. Wichtigste Maßnahme in der kommenden Zeit wird es sein, Abstand zu halten und Kontakte zu verringern. Die Bürgerinnen und Bürger werden angehalten, die Kontakte zu anderen Menschen außerhalb der Angehörigen des eigenenHausstands auf ein absolut nötiges Minimum zu reduzieren. 
  3. Der Aufenthalt in der Öffentlichkeit ist daher ab sofort nur mit den Angehörigen des eigenen und eines weiteren Hausstandes gestattet. Dies gilt verbindlich und Verstöße gegen diese Kontaktbeschränkungen werden entsprechend von den Ordnungsbehörden sanktioniert. Darüber hinausgehende Gruppen feiernder Menschen auf öffentlichen Plätzen, in Wohnungen sowie privaten Einrichtungen sind angesichts der ernsten Lage in unserem Land inakzeptabel. Bund und Länder wirken bei den verstärkten Kontrollen zusammen. 
  4. Institutionen und Einrichtungen, die der Freizeitgestaltung zuzuordnen sind, werden geschlossen. Dazu gehören Theater, Opern, Konzerthäuser, und ähnliche Einrichtungen Messen, Kinos, Freizeitparks und Anbieter von Freizeitaktivitäten (drinnen und draußen), Spielhallen, Spielbanken, Wettannahmestellen und ähnliche Einrichtungen Prostitutionsstätten, Bordelle und ähnliche Einrichtungen der Freizeit- und Amateursportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen, Schwimm- und Spaßbädern, Fitnessstudios und ähnliche Einrichtungen. 

Ruhig bleiben !

Der Pulsschlag ist das alles erhaltende Uhrwerk des menschlichen Körpers. Ohne ihn geht es bekannter weise nicht.
Etwa 60 – 80 Schläge pro Minute erzeugt das Herz in Ruhe. Je nach Alter ist das Verhalten unserer Pumpe unterschiedlich und auch die Leistungsfähigkeit passt sich dem Alter an. Weiter kommen Erkrankungen, körperliche Besonderheiten oder Körpergewicht mit ins Spiel.
Trotzdem ist die Bandbreite der Herzleistung enorm. Zwischen einem Puls von 50 bis 200 Schlägen ist alles vertreten.
Auch Stress erhöht den Pulsschlag z.T. erheblich.
Auch im Wettkampf kommt es zu Stress, Aufregung und allem was die ruhige Hand nicht gebrauchen kann.

“Ich hab Puls drin” hört man dann regelmäßig. Hierbei schlägt besonders bei Langwaffen das Korn lustig zu Seite. Das Abdrücken zwischen den Herzschlägen klappt nur bei niedrigem Puls. Also auch kaum zuverlässig.

Was ist zu tun?

Generell gibt es 2 Möglichkeiten hier erfolgreich zu sein. 
Runterhungern mit erheblich Sport, bis der Puls sich kaum noch über 50 traut. Hmmmm vielleicht nicht für jeden geeignet. 
Dann gibt es noch die zu beruhigende Psyche, aber das sind mehr so theoretische Ansätze. 


Die nächste Idee zur Behandlung von Pulsstörungen ist die Schießkleidung. Hier gibt es unterschiedliche Ansätze, von ausschneiden bis polstern unterschiedlicher Jackenteile, bis hin zum Öffnen der Oberbekleidung und Hose.
Hier gilt es auszuprobieren.
Wichtig: Handschuhe. Diese können den Pulsschlag leicht kompensieren und machen in jedem Fall trockene Hände. (wer dazu neigt)

In erster Linie soll der Schießhandschuh das Handgelenk stabilisieren und versteifen. Gleichzeitig ist hier eine dicke Polsterung eingearbeitet, die den Pulsschlag teilweise kompensiert. Auf der anderen Seite ist es wichtig, dass der Abzugsfinger richtig auf dem Abzug liegt. Auch hier geht nur ausprobieren.

Zuletzt kommt es auf die richtige Sitzposition an oder den richtigen Stand.
die rechte Hand betätigt den Abzug und hat nur diese eine Aufgabe.

TIPP : je größer der Abstand zwischen Schulter und Kopf, desto stabiler ist das Dreieck der gedachten geraden Linien Kopf – Schulterkontakt seitliche Stabilisierung des Ellbogens

Der Rückstoß geht immer gerade in die Schulter. Der Schütze sitzt locker mit festem Waffenkontakt in die Schulter.

Atmung + Puls : ruhig und tief durch die Nase. Länger ausatmen als einatmen, Zielpunkt ist mittig im Ziel.  Puls lässt das Korn/ Ringkorn/ Zielfernrohr nach links oder rechts auswandern und kehrt wieder auf die zehn zurück. 10 – 9 – 10 – 9 usw. Je nach Puls ist es nun auszuprobieren, in welcher Phase dieses 10 – 9 – 10 – Spiels der beste Schusspunkt ist. Bei mir ist es der Zeitpunkt, wenn das ZF die 9 verlässt.


Gruss Jochen