Ein schlimmes Jahr geht zu Ende. Schöne Weihnachtszeit an Euch Schützen

Frohe Weihnachten

So richtig weihnachtliche Stimmung kommt dieses Jahr wohl kaum irgendwo auf. Stattdessen beherrschen Regeln und Maßnahmen den Alltag.
Genau vor einem Jahr wurde mit „Greta“ eine Angst vor einem Weltuntergang heraufbeschworen. Die „Klima-Rettung“ dürfen wir jetzt mit den höchsten Strompreisen weltweit bezahlen.
Sylvester 2019/20 kam es zu extremen Ausschreitungen im Leipziger Stadtteil Connewitz. Aber es kam noch besser:
Wir stehen am Ende eines verrückten, eines besorgniserregenden Jahres: Wer hätte gedacht, daß uns der mysteriöse Corona-Virus heimsuchen und das öffentliche Leben lahmlegen würde. Da wurden Grenzen geschlossen, was im Herbst 2015 und danach nicht möglich war. Die Aktienmärkte vielen ins bodenlose, um danach wieder exorbitant zu steigen. Hotels, Restaurants und Sportstätten machten zu und werden auch jetzt zu Weihnachten erneut geschlossen. Kultur und Tradition fallen aus. Firmen gehen pleite. Drastische Maßnahmen.
Leider trafen uns auch Todesfälle, Unfälle und Erkrankungen in den eigenen Reihen. Genau zu solchen Zeiten zählt der Zusammenhalt. Eine Mehrzahl der Veranstaltungen mußten ausfallen.
Glücklicherweise wurde Individualsport wieder möglich, ein Lichtblick für uns.
Dank unseres Hygienekonzeptes und der Disziplin, die die Schützen an den Tag legten, trotzten wir dem Virus.
Tatsächlich konnten unsere „Neuzugänge“ sogar die Sachkunde Prüfung erfolgreich absolvieren.
Wollen wir mal hoffen, dass der Winter die Wende in der „Pandemie“ bringt und der normale Menschenverstand uns auch in Zukunft zur Seite steht.

Ich zitiere Einstein an dieser Stelle noch schnell:
Wenn’s alte Jahr erfolgreich war, dann freue Dich auf’s Neue.
Und war es schlecht – ja, dann erst recht!

In diesem Sinne wünschen wir allen unseren Schützen und deren Familien eine frohe Weihnachtszeit und ein gesundes neues Jahr 2021.



5 Antworten auf „Ein schlimmes Jahr geht zu Ende. Schöne Weihnachtszeit an Euch Schützen“

  1. Apropos Todesfälle unter den Mitgliedern.
    Mir fällt dazu ein, dass einige der ältesten Mitglieder vermutlich aus gesundheitlichen Gründen nur noch sehr selten aktiv sind. Ich bin erst seit wenigen Jahren Mitglied und oft fehlt die Zeit, noch aktiver am Vereinsleben teilzuhaben. Das intensivere Kennenlernen der Alten Hasen bleibt dabei auf der Strecke. Ich könnte bestimmt noch einiges von den erfahrenen Schützen lernen. Wieviel Zeit ist uns dafür noch gegeben?
    In Gedanken an die Mitglieder, welche nicht mehr auf dieser Welt sind: Wir vermissen euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.