BUNDESTAGSWAHL 2021 – Stellungnahmen

Parteien zum Waffenrecht - Bundestagswahl21
Parteien zum Waffenrecht – Bundestagswahl21

Liebe Vereinsmitglieder!

Unser Verein ist über seine Satzung als unpolitische Vereinigung definiert und daran natürlich auch gebunden. Allerdings dürfen wir über die Vorhaben der Parteien zur Bundestagswahl informieren, die in unmittelbarer Interessenslage mit dem Schießsport oder der Rechtslage zu eingetragenen Vereinen stehen.
( Reihenfolge wurde nach Datum der Veröffentlichung gewählt. )

Die Grünen / Grundsatzprogrammentwurf.

Seite 39 im Absatz 248

“Die öffentliche Sicherheit und den Schutz vor Gewalt zu gewährleisten, gehört zu den wichtigsten Aufgaben des Rechtsstaates. Jede*r hat das Recht auf ein Leben frei von Gewalt. Das Gewaltmonopol liegt beim Staat. Dies ernst zu nehmen bedeutet, ein Ende des privaten Besitzes von tödlichen Schusswaffen mit Ausnahme von Jäger*innen und Förster*innen sowie illegalen Waffenbesitz stärker zu kontrollieren und
zu ahnden”.
Stellungnahme des BDS


Freie Wähler / “Vertrauen in den Rechtsstaat wiederherstellen”
Seite 43

Sorgsamer Umgang mit Waffen. Wir setzen auf die Eigenverantwortung der Bürger*innen, die legal Waffen besitzen. Wir haben eines der strengsten Waffenrechte der Welt und halten dies für ausreichend. Weitere Verschärfungen sind unverhältnismäßig. Eine zentrale Lagerung der Waffen in Schützen- und Vereinsheimen lehnen wir ab. Es muss mehr gegen den illegalen Waffenbesitz getan werden. 



mehr sobald veröffentlicht

Eine Antwort auf „BUNDESTAGSWAHL 2021 – Stellungnahmen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.